GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Andreas Keller

Für den Organisationsbereich Hochschule und Forschung und als stellvertretender Vorsitzender kandidiert Andreas Keller.

GEW-Vorstand Andreas Keller (2.1.2018, Foto: Kay Herschelmann)

Für den Geschäftsführenden Vorstand der GEW kandidiere ich, um …

… die Erfolgsgeschichte der GEW-Kampagne für den „Traumjob Wissenschaft“ fortzusetzen. In den vergangenen vier Jahren haben wir erste Erfolge verzeichnet: Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes, Bund-Länder-Programm für den wissenschaftlichen Nachwuchs, Kodizes für „Gute Arbeit“ an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Jetzt kommt es darauf an, nicht nachzulassen, sondern nachzulegen. Den ersten Schritten müssen weitere folgen: Dauerstellen für Daueraufgaben, verlässliche Karrierewege, Chancengleichheit für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler!

... weiter für den Ausbau und die soziale Öffnung der Hochschulen zu streiten. Für eine wachsende Mehrheit junger Menschen wird das Hochschulstudium zur Regelausbildung. Für diese brauchen wir mehr Studienplätze mit besseren Betreuungsrelationen. Das Hochschulstudium muss gebührenfrei bleiben, die Ausbildungsförderung endlich bedarfsdeckend werden – freier Zugang zum Masterstudium für alle!

… mich für die Aufwertung und Reform der Ausbildung von Pädagoginnen und Pädagogen stark zu machen. Mit den Leitlinien, die das „Zukunftsforum Lehrer_innenbildung“ erarbeitet hat, haben wir gemeinsam mit allen Landesverbänden und Bundesausschüssen eine hervorragende inhaltliche Grundlage geschaffen. Jetzt gilt es, unsere Vorschläge um- und durchzusetzen!

… weiterhin meine vielfältigen Erfahrungen in die Arbeit des Hauptvorstands einzubringen. Bildung und Wissenschaft habe ich aus unterschiedlichen beruflichen Perspektiven kennen gelernt: in Forschung und Lehre, in der Politikberatung und im Wissenschaftsmanagement. Seit 1990 bin ich Mitglied der GEW und habe mich ehrenamtlich auf Landes- und Bundesebene, in Hochschulgremien und im Personalrat engagiert. Seit 2007 setze ich mich hauptamtlich als Vorstandsmitglied, seit 2013 als stellvertretender Vorsitzender für die Interessen der GEW-Mitglieder ein. Seit 2012 bin ich Vizepräsident der europäischen Gewerkschaften. Ich bin gut vernetzt in der Bildungs- und Wissenschaftspolitik – davon soll die GEW weiterhin profitieren!

Andreas Keller