Sie sind hier:

Bildung für nachhaltige Entwicklung: Nationaler Aktionsplan verabschiedet

04.08.2017

Die GEW fordert, die Handlungsempfehlungen des Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung bekannt zu machen und umzusetzen. Der Plan listet rund 130 Ziele mit knapp 350 Handlungsempfehlungen aus.

Im Sommer haben die Mitglieder der Nationalen Plattform den Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Dieser soll einen Anstoß im Bildungswesen zu mehr Nachhaltigkeit leisten und gilt als der zentrale Baustein zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms in Deutschland. Der Nationale Aktionsplan wurde von einer großen Anzahl gesellschaftlicher Organisationen aus Gewerkschaften - darunter vor allem der GEW -, Politik, Zivilgesellschaft, Bildung und Wirtschaft erarbeitet und listet konkret rund 130 Ziele mit knapp 350 Handlungsempfehlungen aus. Aus Sicht der Bundesfachgruppen Gewerbliche und Kaufmännische Schulen geht es nun darum, die erarbeiteten Handlungsempfehlungen mit den bereitzustellenden notwendigen Ressourcen bekannt zu machen und umzusetzen.

Weitere Themen im Infoblatt Berufsbildung August 2017:

  • Stärkung der Beruflichen Bildung
  • Digitalpakt Schule: 5-Milliarden-Ankündigung ohne Hinterlegung im Bundeshaushalt
Zurück