Sie sind hier:

BAföG online beantragen

30.09.2016

Zum Wintersemester beziehungsweise im laufenden Schuljahr können Studierende und SchülerInnen erstmals elektronisch BAföG beantragen. Alle Bundesländer bieten dies auf ihren BAföG-Internetportalen an.

Damit können BAföG-Anträge künftig auf drei Wegen gestellt werden: Wie bisher auf den Papierformularen, die beim Amt für Ausbildungsförderung oder dem Studentenwerk erhältlich sind, durch Ausfüllen der im Internet bereitgestellten Formulare oder – jetzt neu – durch elektronische Antragstellung mittels eID oder De-Mail. Die technischen Verfahren eID und De-Mail ermöglichen die sichere Übermittlung von Daten und Dokumenten über das Internet. Das bisher erforderliche Ausdrucken, Unterschreiben und Versenden der ausgefüllten Formulare entfällt bei der Verwendung von eID oder De-Mail. Zudem können elektronische Anträge schneller bearbeitet werden.

Ungeachtet der jüngsten BAföG-Reform fordert die GEW eine kontinuierliche Anpassung der Freibeträge, Bedarfssätze und Sozialpauschalen an die studentischen Lebenshaltungskosten und die allgemeine Einkommensentwicklung. Um das BAföG Bologna-tauglich zu machen verlangt die Gewerkschaft zudem die Ausdehnung des Auslands-BAföG auf alle Länder des Europäischen Hochschulraums, die uneingeschränkte Förderfähigkeit aller Masterstudiengänge, eine lückenlose Absicherung der Übergangsphase vom Bachelor in den Master und die Streichung der Altersgrenze. 

Zurück