Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 

Kinderarbeit

Weltweit arbeiten Millionen Kinder und gehen nicht zur Schule, weil sie arm sind und zum Lebensunterhalt ihrer Familien beitragen müssen. Was muss getan werden, um diesen Kindern zu helfen?
 

Bildung statt Kinderarbeit: „Partizipation ist das A und O“

Bis 2015 soll jedes Kind mindestens eine Grundbildung erhalten. Doch das Millenniumsziel ist nicht mehr zu erreichen, weil die reichen Länder zu wenig zahlen und viele Regierungen in armen Ländern andere Prioritäten setzen. Ein Grund ist aber auch, dass manche Modellschulen und Initiativen aus dem Norden am Bedarf vorbei handeln. /  / mehr...


 

Bildung statt Kinderarbeit: „Gigantisch hohe Zahl“

Interview mit Ludger Breloh, Nachhaltigkeitsbeauftragter der Rewe Group, über Kinderarbeit in der Nussschokolade – und was der Handel dagegen unternimmt. Er sagt, bereits in 70 Prozent der Produkte, die Kakao enthielten, stammten aus zertifizierten Quellen: Eine gigantisch hohe Zahl.  / mehr...


 

23.01.2014  -  Handbuch zur Kinderarbeit

Ein neues Handbuch 'Child Labour and Education for All' informiert über Kinderarbeit und Bildung und will Lehrkräften und Gewerkschaften helfen, gegen Kinderarbeit aktiv zu werden.  / mehr...


 

06.12.2013  -  Childhood: Schule statt Baumwollfelder

Im Januar 2012 startete die GEW-Stiftung Fair Childhood gemeinsam mit der indischen MV Foundation ihr erstes Projekt. Im Süden Indiens soll Tausenden von Kindern, hauptsächlich Mädchen, die bisher auf Baumwollplantagen arbeiten, der Besuch einer Schule ermöglicht werden. Ein Jahr vor Ende der Projektlaufzeit sprach E&W mit Venkat Reddy, dem Obmann der Stiftung.  / mehr...


 

14.10.2013  -  Weltkinderarbeitskonferenz in Brasilia

Die Zahl arbeitender Kinder ist seit dem Jahr 2000 weltweit um ein Drittel gesunken. Nicht genug, war die Meinung der 1.300 Teilnehmer der dritten Weltkinderarbeitskonferenz, die vom 8. - 10. Okotber 2013 in Brasilia stattfand.  / mehr...


 

28.05.2013  -  Kinderarbeit in der Türkei

In der Türkei arbeiten fast 900.000 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren. Bei einem Seminar Ende Mai in Diyarbakir, an dem auch drei GEW-Kollegen teilnahmen, wurde über Ursachen und Lösungsmöglichkeiten diskutiert.  / mehr...


 

29.03.2013  -  Kräfte bündeln für eine bessere Welt

Trommeln und Gesänge schallen über den Campus, immer wieder sind Sprechchöre zu hören. Es ist der zweite Tag mit Workshops und Diskussionsforen beim Weltsozialforum in Tunis und die Stimmung ist noch lebendiger als am Vortag. Die GEW widmet sich trotz der ausgelassenen Atmosphäre einem ernsten Thema: Kinderarbeit.  / mehr...


 

04.02.2013  -  Fair Childhood: Die faire Zigarette wird es nicht geben

Zigaretten sind für die einen Genuss, für andere bedeutet der Tabakanbau Schuldknechtschaft. Auf den Feldern schuften auch Kinder. Über Ausbeutung in der Tabakindustrie und miese Produktionsbedingungen ein Interview mit Sonja von Eichborn von der Kampagne unfairtobacco.org, einem Projekt der Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Umwelt und Entwicklung.  / mehr...


04.02.2013  -  Fair Childhood – Schmutziger Pisten-Dress

Skifahrer und Snowboarder tragen sie, Wanderer sowieso: Outdoor-Kleidung. Auch in den Städten finden es immer mehr Leute cool, Hosen, Schuhe oder Rucksäcke der Marken North Face, Patagonia, Mammut & Co.
anzuziehen. Die keineswegs billigen Freizeitklamotten werden zu über 95 Prozent in Asien und Lateinamerika hergestellt – häufig unter schlimmen Arbeitsbedingungen, kritisiert die Kampagne für Saubere Kleidung. Schlagzeilen über die miesen Zustände in den Fabriken sowie Proteste kritischer Konsumenten führen jedoch auch dazu, dass sich immer mehr Unternehmen für eine faire und nachhaltige Produktion einsetzen. Wie glaubwürdig sie das tun, sagt Maik Pflaum von der Christlichen Initiative Romero, einem Träger der Kampagne, im Gespräch mit E&W.  / mehr...


12.12.2012  -  Kinderarbeitsfreie Zone unterm Weihnachtsbaum

Vorsicht ist längst nicht nur beim Kauf von Adventskalendern angebracht. Wie eine Studie der Stiftung Ökotest belegt, wird Schokolade nur selten unter fairen Bedingungen und damit unter Ausschluss von Kinderarbeit produziert. Doch wie können wir garantieren, dass zumindest unter unserem Weihnachtsbaum kein Kakao aus Kinderarbeit steckt? Die GEW will es wissen …  / mehr...


 

09.10.2012  -  Was tun gegen Kinderarbeit?

Viele Güter, die wir tagtäglich konsumieren, werden von Minderjährigen hergestellt. Doch im Kampf gegen Kinderarbeit spielen Lehrer weltweit eine wichtige Rolle. Das zeigte eine internationale Gewerkschaftskonferenz in Berlin.  / mehr...


 

03.10.2012  -  Bittere Nüsse

Haselnüsse stecken in Schokolade, Nutella, Keksen oder Kuchen. Die meisten der Früchte werden in der Türkei geerntet – auch von Kindern. E&W sprach mit Friedel Hütz-Adams vom Südwind e. V. Siegburg über die desaströsen Zustände in der Haselnussproduktion.  / mehr...


13.08.2012  -  Kinderarbeitsfreie Zone! GEW-Ideenwettbewerb gestartet

Kinderarbeit ist kein Thema, das allein in fernen Ländern „passiert“. Durch die zunehmende Globalisierung ist das Thema immer enger auch mit dem täglichen Leben von Kindern und Jugendlichen in Deutschland verknüpft. Die GEW-Initiative „Bildung statt Kinderarbeit“ greift diese Fragen nun in einem Ideenwettbewerb auf: Gesucht werden Ideen, die helfen, die Probleme der Kinderarbeit und Lösungswege aufzuzeigen.  / mehr...


 

06.07.2012  -  Schule ist der beste Arbeitsplatz

Weltweit müssen 215 Millionen Kinder arbeiten. Viele von ihnen werden wohl nie Lesen und Schreiben lernen. Aus Anlass des Welttags für menschenwürdige Arbeit am 7. Oktober 2012 laden Bildungsgewerkschaften zu einer internationalen Konferenz gegen Kinderarbeit nach Berlin ein.  / mehr...


 

19.06.2012  -  "Child Learn Marathon" gegen Kinderarbeit

Wer glaubt, dass die Niederlande flach und ohne Berge sind, konnte sich beim "Child Learn Marathon" am 16. Juni 2012 in Schimmert eines Besseren belehren lassen. Drei GEW-Kollegen und eine -Kollegin sind mitgelaufen.  / mehr...


 

02.04.2012  -  Fair Childhood: „Lehrkräfte sind wichtige Multiplikatoren“

Dank des Netzwerks Faire Metropole Ruhr* kaufen heute über 50 Städte, Gemeinden und Kreise im Pott keine Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit mehr ein. Für ihr Engagement wurde die Initiative im März mit dem Fairtrade Award 2012 ausgezeichnet. Ein Interview mit Netzwerk-Sprecherin Vera Dwors.  / mehr...


02.04.2012  -  Fair Childhood: Schule statt Steinbruch für die Kinder von Wanderarbeitern in Rajasthan

Die GEW-Stiftung „Fair Childhood“ hat ihr zweites Förderprojekt beschlossen. In Rajasthan, im Nordwesten Indiens, haben sich Wanderarbeiter in Steinbrüchen verdingt. Sie leben dort mit ihren Familien unter menschenunwürdigen Bedingungen. Die Hauptleidtragenden sind die Kinder.  / mehr...


10.04.2012  -  Türkische Kinder pflücken für uns Haselnüsse

An der türkischen Schwarzmeerküste pflücken Kinder von Saisonarbeitern Haselnüsse für die Weiterverarbeitung in der Schokoladen- und Süßwarenindustrie in Deutschland. Ein Film der GEW informiert über Ursachen und Hintergründe.  / mehr...


 

05.02.2012  -  Fair Childhood – Bildung statt Kinderarbeit

Kinderarbeit ist in vielen ­Ländern verboten. Dennoch gibt es sie bis heute millionenfach. Sie ist ein Verbrechen und zudem eine Ursache für Armut, weil sie zur Verschärfung des Lohndumping beiträgt. Die Stiftung „Fair childhood“ startet jetzt ihr erstes Hilfsprojekt.  / mehr...


06.01.2012  -  Fair und fein

Knysna in Südafrika ist ein beliebter Urlaubsort am Indischen Ozean an der schönen Garden Route. Im Tourismus werden Kellner, Zimmermädchen, Köche oder Träger oft ausgebeutet. Doch es gibt auch erste Angebote fairer Reisen.  / mehr...


 

04.12.2011  -  Fair Childhood – Bildung statt Kinderarbeit

Interview mit Venkat Reddy, Vertreter der indischen Hilfsorganisation M.V.-Foundation  / mehr...


03.11.2011  -  Schokolade aus Kinderhand

Interview mit Michael Bergstreser, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  / mehr...


03.11.2011  -  Selten fair: eine süße Versuchung mit bitterem Beigeschmack

Schokolade steht für Genuss und ein süßes Leben – doch die Bedingungen, unter denen Pflücker und Bauern in Afrika oder Lateinamerika Kakaobohnen ernten und vertreiben müssen, sind verheerend: Dumpinglöhne und das ungeschützte Hantieren mit Pestiziden sind die Regel (s. auch E&W 7/8 2010).  / mehr...


05.09.2011  -  Kinder ohne Kindheit: Projekt holt Kinder von den Baumwollplantagen

Sie führen ein Leben wie Nutztiere. In der Hochsaison ackern sie neun bis zehn Stunden bei 40 Grad und mehr auf Baumwollfeldern. Sie sind umhüllt von Wolken giftiger Pestizide. Ihre Augen sind gerötet. Sie leiden unter Übelkeit, Erbrechen und Hautkrankheiten. Sie sind Mädchen zwischen zehn und 14 Jahren. Sie schuften für 50 Cent am Tag. Der ausgebeutete Baumwoll-Farmer gibt seine Ausbeutung einfach weiter.  / mehr...


05.09.2011  -  Interview mit zwei ehemaligen Baumwollarbeiterinnen: Beschimpft, bedroht, geschlagen

In der Brückenschule in Hyderabad (Indien) trifft E&W-Autor Ulrich Meinecke die 14-jährige Manila und die 15-jährige Manasa. Manila hat zwei Jahre auf Baumwollfeldern als Pflückerin gearbeitet, Manasa fünf Jahre in der Produktion von Baumwoll-Saatgut – für 50 bis 60 ­Rupien (etwa 50 Cent) am Tag.  / mehr...


04.07.2011  -  Fair childhood – Bildung statt Kinderarbeit

Hipp, chic – und fair: So können Verbraucher Kleidung ohne Kinderarbeit erkennen  / mehr...


03.06.2011  -  „Fair Childhood – Bildung statt Kinderarbeit“

Am 12. Juni ist der Welttag gegen Kinderarbeit. Für E&W Anlass, in der Juni-Ausgabe über Kinderarbeit zu berichten und auf die GEW-Kampagne „Fair Childhood – Bildung statt Kinderarbeit“ aufmerksam zu machen. Die GEW will mit ihrer Stiftung helfen – und dafür braucht sie die Unterstützung der Mitglieder –, dass Mädchen und Jungen nicht mehr arbeiten müssen, sondern stattdessen eine Bildungseinrichtung besuchen können.  / mehr...


25.05.2011  -  Schokolade ohne Kinderarbeit

Gewerkschaften und Betriebsräte multinationaler Konzerne haben ein europäisches Netzwerk für Nachhaltigkeit in der Kakao- und Schokoladenproduktion gegründet. Sie fordern ein Ende von Kinderarbeit und faire Arbeitsbedingungen.  / mehr...


 

04.05.2011  -  Marokko: „Schickt eure Kinder in die Schule!“

Die Lehrergewerkschaft SNE in Marokko engagiert sich gegen Kinderarbeit und wird von der niederländischen Partnergewerkschaft AOb unterstützt. GEW-Kollege Norbert Müller war mit einer Delegation der AOb in Marrakesch und El Jadida.  / mehr...


 

11.04.2011  -  GEW-Stiftung Fair Childhood gegründet

220 Millionen Mädchen und Jungen weltweit wird das Grundrecht auf Bildung immer noch verwehrt. Die GEW-Stiftung "Fair Childhood" hat sich zum Ziel gesetzt, Kinderarbeit zu bekämpfen und mitzuhelfen, das UN-Millenniumsziel Nr. 2 zu erreichen: Grundbildung für alle Kinder.  / mehr...


 

28.02.2011  -  Kinderarbeit – Was tun?

Trotz gesetzlicher Verbote ist Kinderarbeit in vielen Ländern noch immer weit verbreitet. Zahlreiche Produkte, die wir konsumieren, werden von Kindern hergestellt. „Was tun?“ fragte die GEW bei einer Veranstaltung auf der didacta in Stuttgart.  / mehr...


 

10.02.2011  -  „Hört auf, Schokolade zu essen!“

Wenn Kinder nicht zur Schule gehen liegt das häufig daran, dass sie arbeiten. Nicht selten werden sie von ihren Familien nicht nur aufs Feld oder auf die Straße geschickt, sondern regelrecht verkauft. Was tun? fragten Bildungsinternationale und GEW in Dakar.  / mehr...


 

18.01.2011  -  „Das ist es uns wert“

Zum fünften Mal fand eine GEW-Jahrestagung zur internationalen Arbeit statt. Der Vorsitzende Ulrich Thöne forderte die Schaffung kinderarbeitsfreier Zonen und informierte über die neue GEW-Stiftung "fair childhood - Bildung statt Kinderarbeit".  / mehr...


 

12.07.2010  -  Bildung für Alle?

Was in Europa schon lange selbstverständlich ist, hat die indische Regierung im vergangenen Jahr gesetzlich fest geschrieben: alle Kinder zwischen 6 und 14 Jahren sollen kostenlos eine Schule besuchen. Der größte Hinderungsgrund für mehr Bildung aber ist die Armut. Das zeigt ein Besuch in einem Dorf in Westbengalen.  / mehr...


E&W Schwerpunkt 07-08/2010: Kinderarbeit
 
Schule ist der richtige Arbeitsplatz – statt auf Kakaoplantagen oder in Steinbrüchen zu schuften, sollten Kinder lesen und rechnen lernen. Denn ohne Bildung führt kein Weg aus Not und Elend. Weltweit arbeiten etwa 215 Millionen Kinder – das darf nicht so bleiben. Viele Produkte, die wir in Deutschland billig kaufen, sind von Kinderhand gemacht, ohne dass wir es ahnen. Wer weiß zum Beispiel, dass in der meisten Schokolade Kinderarbeit steckt, wie Michaela Ludwig in der Titelgeschichte „Bitterer Beigeschmack“ darstellt? Kinderarbeit hat viele Facetten: Mädchen und Jungen ackern in der Landwirtschaft, in der Baumwoll- und Teppichproduktion, versuchen, als Dienstbotin oder Straßenhändler zu überleben, werden als Kindersoldaten zwangsrekrutiert. / mehr...


09.06.2010  -  GEW will Bildung für alle Kinder

Das Menschenrecht auf Bildung ist nicht nur in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948 verankert, sondern auch in der UN Kinderrechtskonvention von 1989 verbrieft – ebenso wie das Recht der Kinder auf Schutz vor wirtschaftlicher Ausbeutung. Die GEW engagiert sich gemeinsam mit der Bildungsinternationale dafür, dass die ILO Kinderrechtskonvention verwirklicht und allen Kindern ein Zugang zu guter Bildung ermöglicht wird.  / mehr...

/ zum Seitenanfang