Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 

Interkulturelle Bildung

 

Internationale Wochen gegen Rassismus 2012

Seit vielen Jahren sind die Internationalen Wochen gegen Rassismus eine gute Gelegenheit, das vielfältige und nachhaltige Engagement gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit deutlich zu machen. Immer mehr Initiativen, Einrichtungen, Kommunen, Schulen, Vereine, Verbände, Unternehmen und Organisationen greifen die Anregungen des Interkulturellen Rates auf und beteiligen sich mit vielfältigen Aktivitäten an den Aktionswochen. Das aktuelle Materialheft enthält zahlreiche Themen und Debatten, sowie Anregungen für die Durchführung von Veranstaltungen und Projekten.


zum Seitenanfang

Mit Online-Materialien gegen Rechts aktiv werden

Die Broschüre „Hilfestellung bei der Entwicklung von Online-Materialien " ist im Rahmen des Wettbewerbs "Im Netz gegen Rechts" entstanden und bietet allgemeine Hinweise für Projekte an Berufsschulen und in Betrieben sowie Anregungen für deren mediale Umsetzung und die Dokumentation im Internet. Herausgeber ist der Verein gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus „Mach meinen Kumpel nicht an!“ e.V. Unter dem rechts stehenden Link können Sie die Broschüre online als pdf-Dokument herunterladen.


Links

// Broschüre zur Erstellung von Online-Material gegen Rechts

 

zum Seitenanfang

Unterrichtsmaterial zur Antirassismusarbeit

Herrausgeber: Interkultureller Rat in Deutschland e.V und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Die internationalen Wochen gegen Rassismus machen Schule. Materialheft mit Unterrichtseinheiten für Kindergarten, Grundschule, Sek I und II sowie die Berufliche Bildung.

zum Seitenanfang

Antisemitismus in Europa - Vorurteile in Geschichte und Gegenwart

Herausgeber: Bundeszentrale für politische Bildung

Stereotype Vorstellungen von Juden, Unwissen über die Traditionen des Antisemitismus, verkürzte und verzerrte Wahrnehmungen des Nahost-Konflikts bis hin zu manifesten judenfeindlichen Einstellungen begegnen uns auch bei jungen Menschen. In Deutschland, in Europa und weltweit. Das OSZE Büro für Demokratische Institutionen und Menschenrechte und das Anne Frank Haus in Amsterdam erarbeiteten deshalb gemeinsam mit Experten aus zehn Ländern innovative Unterrichtsmaterialien, die sich mit verschiedenen Aspekten des Antisemitismus beschäftigen.

Das Unterrichtsmaterial besteht aus drei Teilen:
Baustein 1 thematisiert jüdische Geschichte und Antisemitismus in Europa bis 1945;
Baustein 2 beschäftigt sich mit aktuellen Formen des Antisemitismus;
Baustein 3 behandelt Antisemitismus als eine von vielen Formen der Intoleranz und Diskriminierung von Minderheiten.

Kostenlos zu beziehen unter nebenstehendem Link

zum Seitenanfang

Broschüre: Aktiv werden gegen Rechts! ... für eine zukunftsfähige und solidarische Perspektive

Herausgeber: IG Metall

Das Seminarkonzept dient dem Weiterentwickeln der eigenen Argumentationen und soll zum aktiven Handeln ermutigen.

Bestellen für 5 € zzgl. Versand im IG Metall Shop: // www.igmetall.de



zum Seitenanfang

„Jugendkulturen zwischen Islam und Islamismus. Lifestyle, Medien und Musik“

Herausgeber: Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Die Broschüre informiert über die vielfältigen Jugendkulturen, die sich in Deutschland in den zurückliegenden Jahren entwickelt haben und sich ganz bewusst auf den Islam beziehen. Sie gewährt Einblicke in einen bunten Kosmos voller Widersprüche.

In Kapitel I – „Style Islam – go spread the word!“ werden aktuelle islamische Jugendtrends vorgestellt:
In Kapitel II – „Lifestyle für die Umma“ geht es um die Erkennungszeichen, die sagen: Du und du, Ihr gehört dazu; und Ihr und Ihr auf jeden Fall nicht.
Kapitel III – „Soundtrack für Allah“ informiert über aktuelle Musiktrends in der religiös-islamischen Jugendszene.
Kapitel IV – „Islam 2.0 – Die Medien“ gibt Einblicke in die Vielzahl der Medien, die den islamischen und islamistischen Jugendszenen heute zur Verfügung stehen. Das Meiste mag unproblematisch sein – Manches dagegen lässt einem den Atem stocken.
Kapitel V – „Islamische und islamistische Organisationen“ stellt eine Auswahl wichtiger Organisationen vor, die auch unter Jugendlichen in Deutschland um Mitglieder werben.

Die Broschüre richtet sich vor allem an Jugendliche, an Sozialpädagogen und Lehrer.

Konzeption und Redaktion: Sanem Kleff, Eberhard Seidel
Autoren: Jochen Müller, Götz Nordbruch, Berke Tataroglu
DIN A 4, 60 Seiten, 77 farbige Abbildungen

Kosten: 1 Exemplar 3,00 € (plus 1,50 € Versand), 10 Exemplare á 2,50 € (plus 7,00 € Versand)

Bezugsadresse:
SOR-SMC, Ahornstraße 5, 10787 Berlin
Mail: E-Mail-Adresse
Tel.: 030 – 21 45 86 0, www.schule-ohne-rassismus.org



zum Seitenanfang

Das bin ich

Herausgeber: Neue deutsche Schule Verlagsgesellschaft mbH

Zwölf Kinder zwischen 4 und 8 Jahren, die aus verschiedenen Ländern und ethnischen Gruppen stammen, erzählen von ihren Erlebnissen und aus ihrem tägliche Leben. Dabei kommen verschiedene Erstsprachen und Landessprachen in selbstverständlicher Weise zur Geltung. Durch Fragestellungen wie "Ist dir so etwas auch schon einmal geschehen?", "Kennst du das auch?" werden die Kinder zu eigenen Assoziationen angeregt. Dadurch wird die interkulturelle Kompetenz und ein positives Gruppenklima gestärkt.

Neue deutsche Schule Verlagsgesellschaft mbH, 2001
Bestellbar über: nds Verlag, Postfach 102752, 45072 Essen oder über das Anne Frank Zentrum, Rosenthaler Str. 39, 10178 Berlin (105,00 € zzgl. 6,00 € Versand)

Das sind wir und Das sind wir 2
– Interkulturelle Lernpakete für die Arbeit mit Kindern von neun bis zwölf sowie mit Jugendlichen von 13 bis 18 Jahren (Herausgegeben von der Anne-Frank-Stiftung, Amsterdam und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft).

zum Seitenanfang

Flucht und Asyl – Ein Thema für Schulen

Herausgeber: GEW Berlin

Das Handbuch möchte LehrerInnen Mut machen, sich mit dem schwierigen und komplexen Thema Flucht und Asyl zu befassen, um es altersgerecht im Unterricht zu behandeln. Das Handbuch umfasst einen ausführlichen Teil mit Hintergrundinformationen über Flucht weltweit, Flüchtlingsschutz, das deutsche Asylwesen sowie einen Blick in die deutsche Geschichte. Dazu werden Anregungen und Kopiervorlagen zur altersgerechten Umsetzung dieser Themen im Unterricht vorgestellt. Besondere Beachtung gilt der Situation von Flüchtlingskindern an unseren Schulen. Das Handbuch bietet Hinweise und Kontakte, wie und wo Lehrkräfte Unterstützung erhalten, wenn sie mit Problemen von Flüchtlingskindern in ihren Klassen konfrontiert werden. Im Speziellen, wenn Kinder von Abschiebung bedroht sind. 2006

Bestellbar über GEW Berlin, Ahornstr. 5, 10787 Berlin, E-Mail-Adresse

zum Seitenanfang

SCHULE OHNE RASSISMUS


Der Hauptvorstand der GEW und der GEW Landesverband Berlin fördern die Arbeit der Bundeskoordination von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" seit dem Jahr 2001, ein Projekt von und für SchülerInnen, die gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, aktiv vorgehen und einen Beitrag zu einer gewaltfreien, demokratischen Gesellschaft leisten wollen.

zum Seitenanfang

XENOS-SCHULPROJEKT

DIE GEW ist Projektträger des XENOS-Projekts „Flucht und Asyl“. In diesem Zusammenhang sind zwei Handbücher für die Primarstufe und die Sekundarstufe entwickelt worden. Sie enthalten Hintergrundinformationen zu Flucht und Asyl, zu Flüchtlingskindern und Kinderrechten in Deutschland sowie Materialien für den Unterricht. Informationen erhältlich über:
E-Mail-Adresse

zum Seitenanfang

UNESCO-Projektschulen

In dem weltweiten Schulnetzwerk der UNESCO arbeiten rund 190 deutsche unesco-projekt-schulen mit, davon 128 anerkannte und 62 mitarbeitende. Sie leben internationale Verständigung, Nachhaltigkeit und interkulturelles Lernen vor. Themen wie Menschenrechte, Umweltschutz und Toleranz werden im Unterricht behandelt und in Form von Projektarbeit vermittelt.
Das Netzwerk bietet Anregungen und Materialien für die schulische Arbeit, eine gemeinsame Plattform für Aktionen sowie einen Austausch der unesco-projekt-schulen über Mailinglisten, Tagungen und die Zeitschrift "forum".

zum Seitenanfang

Islam und Ich – Jungsein im Land der Vielfalt

Herausgeber: Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Vom 23. September 2010 bis zum 31. Dezember 2013 führt Schule ohne Rassismus im Rahmen der Initiative Demokratie stärken des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Modellprojekt "Islam und Ich – Jungsein im Land der Vielfalt durch.

/ zum Seitenanfang