Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 
12.01.2006

IW-Studie: Milliarden Euro im Bildungssystem vergeudet

Das Sitzenbleiben von Schülerinnen und Schülern kostet Jahr für Jahr mehrere Milliarden Euro berichtet das Institut der deutschen Wirtschaft (IW).

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) würden jährlich mehrere Milliarden Euro im Bildungssystem vergeudet. Unter anderem würde das Sitzenbleiben von Schülerinnen und Schülern Jahr für Jahr Milliarden verschlingen. Eine viertel Million Schüler drehten laut IW-Studie eine Ehrenrunde, ohne dass sich die Leistungen der Schüler nennenswert verbesserten. Zudem verzögere sich der Schulabschluss immer weiter.

Marianne Demmer, stellvertretende Vorsitzende der GEW, warnte vor einer rein ökonomischen Analyse der Studie: Die genannten Beträge dürften nicht als Einsparmöglichkeit gesehen werden. Man müsse stattdessen mehr in die individuelle Förderung von Schülern investieren.

Links

Pressemitteilung des IW vom 11.01.06:
// Versäumnisse kosten Milliarden

 

/ zum Seitenanfang