Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 

Entgeltordnung TV-L allgemein

Zum 1. Januar 2012 wurde ein wesentliches Ergebnis der Tarifrunde 2011 umgesetzt: Die neue Entgeltordnung zum Tarifvertrag für die Länder (TV-L) trat in Kraft. Wen betrifft es und wer sollte einen Antrag auf Höhergruppierung stellen? Und was ist mit den Lehrkräften, für die die Entgeltordnung weiterhin nicht gilt?
 

29.11.2011  -  Neues Eingruppierungsrecht für den Länderbereich

Das neue Eingruppierungsrecht beruht auf der in der Tarifrunde 2011 erzielten Einigung. In dieser waren die Eckpunkte einer Entgeltordnung vereinbart worden, allerdings ohne tarifliche Regelungen zur Eingruppierung von Lehrkräften  / mehr...


27.02.2012  -  Neue Entgeltordnung zum TV-L

Am 1. Januar 2012 ist im Bereich der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) ein neues tarifliches Eingruppierungsrecht in Kraft getreten, wodurch sich für viele Beschäftigte in den Entgeltgruppen 2 bis 8 die Eingruppierung verbessert. Für Hessen und Berlin, die nicht zur TdL gehören, müssen neue Eingruppierungsregelung erst noch verhandelt werden  / mehr...


27.02.2012  -  Grundstruktur des neuen Eingruppierungsrechts

Die Entgeltordnung zum TV-L ist in vier Teile gegliedert, einen allgemeinen und drei spezielle Teile. Damit sind alle Tarifbeschäftigten außer den Lehrkräften erfasst. Hinzu kommen die Eingruppierungsgrundsätze, die direkt im TV-L festgeschrieben sind.  / mehr...


27.02.2012  -  Bessere Eingruppierung in den Entgeltgruppen 2 bis 8

Tarifbeschäftigte der Länder in den Entgeltgruppen 2 bis 8: Hier sind viele Tätigkeiten seit dem 1. Januar einer höheren Entgeltgruppe zugeordnet als nach dem von November 2006 bis Dezember 2011 geltenden Überleitungsrecht.  / mehr...


27.02.2012  -  Entgeltgruppenzulagen

Ab 1. Januar 2012 hat eine Reihe von Beschäftigten, die nicht auf die Entgeltgruppen 2 bis 8 begrenzt sind, einen Anspruch auf eine Entgeltgruppenzulage. Im Organisationsbereich der GEW sind von den neuen Regelungen vor allem die Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes der Länder betroffen.  / mehr...


27.02.2012  -  Antrag auf Höhergruppierung

Anders als sonst üblich werden nicht alle Beschäftigten automatisch in die neue Entgeltordnung zum TV-L übergeleitet, da es in bestimmten Fällen günstiger sein kann, die jetzige Eingruppierung beizubehalten. Das Verfahren gilt sowohl für Beschäftigte, die aufgrund der neuen Entgeltordnung höhergruppiert werden können, als auch für Lehrkräfte, die aufgrund der geänderten Eingruppierungsrichtlinien der TdL einen solchen Anspruch haben. Es ist daher empfehlenswert, sich fachkundigen Rat einzuholen.  / mehr...


27.02.2012  -  Bessere Eingruppierung von Lehrkräften in den Entgeltgruppen 5 bis 8

Zwar gilt die neue Entgeltordnung zum TV-L nicht für tarifbeschäftigte Lehrkräfte, aber die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) hat die verbesserte Eingruppierung aus der neuen Entgeltordnung in ihren Lehrerrichtlinien nachgebildet. In einigen Bundesländern wirkt sich das direkt auf die betreffenden Lehrkräfte aus, die übrigen Bundesländer müssen erst noch nachziehen.  / mehr...

/ zum Seitenanfang